Vorwort Peter Puschnik-Maurer MS, MSOM

Master in Science in Psychology (USA)
Master in Science in Oriental and Integrative Medicine (USA)

goldengate1Es gehört zu den faszinierendsten Herausforderungen unserer Zeit, den Menschen das Bewusstsein für Ihr eigenes Tun und Lassen näherzubringen. Viele in der heutigen Zeit bestehenden Gesundheitsprobleme, welche noch vor einiger Zeit als von außen auferlegte Krankheit oder als Schicksalsschlag betrachtet wurden, lassen sich unmittelbar mit unserem Lebensstil in Verbindung bringen.

Die Menschen befinden sich in einer fortwährenden Wechselbeziehung und müssen sich an die veränderten Bedingungen der Umwelt und die Anforderungen der Gesellschaft anpassen. Ständiges Lernen und persönliche Weiterentwicklung sind deshalb so wichtig geworden, damit wir im täglichen Leben unseren Unsicherheiten und neuen Herausforderungen ohne Angst entgegentreten können.

Die vielschichtigen zum Teil sehr stark umstrittenen Theroien und Sichtweisen über einen gesundheitsfördernden Lebensstil ließem mich meinen beruflichen Werdegang immer wieder neu gestalten und in all den Jahren nicht auf eine bestimmte Richtung festlegen.

Meine naturmedizinische Sichtweise beruht prinzipiell darauf, die Begriffe und die natürlichen Zusammenhänge der biologischen Gesetze, die unser Leben im Hinblick auf unsere Gesundheit und Krankheit bestimmen könnten, zu ergründen. Die Ernährung, die Bewegung und natürlich auch unsere Psyche spielen hier eine übergeordnete Rolle.

Nachdem der Mensch in der Natur selbst keine wissenschaftliche Institution ist, kann der Mensch selbst als Teil der Natur ebenfalls kein wissenschaftliches Produkt daraus sein.

puschnik maurer 1Selbstverständlich gibt es heute zahlreiche unterschiedliche umfangreiche wissenschaftliche Studien zu diesem Thema. Trotz dieser vielen wissenschaftlichen Ergebnisse und vorgeschlagenen Richtlinien herrschen in mancher Hinsicht Unwissenheit und auch Unsicherheit einen gesundheitsfördernden Lebensstil betreffend.

Wie ratlos im Grunde viele Menschen sind, merkte ich an den vielen Fragenden und Suchenden, die mir im Laufe meines Lebens begegneten. Um viele der Fragen beantworten zu können, war es notwendig, dass ich mich mit den verschiedenen Kulturen und den unterschiedlichsten Lebensweisen beschäftigte.

So begann ich in all den vergangenen Jahren durch umfangreiche Ausbildungen in den Bereichen der Integrativen und Komplementären Medizin, mit Schwerpunkt auf die fernöstliche Heilkunde, Erfahrungen zu sammeln. Einen großen Teil meines Wissens eignete ich mir in den Vereinigten Staaten an, wo ich in San Francisco lebte und dadurch eine hohe kulturelle Vielfalt kennengelernt habe.

Einzigartig ist die geografische Lage von San Francisco, meiner zweiten Heimat, zwischen dem Pazifik und einer langgezogenen Hügelkette zwischen Berkeley und den Oakland Hills mit der berühmten rotfarbenen Golden Gate Bridge als Wahrzeichen. Etwa 1000 verschiedene Volksgruppen leben hier und bereichern somit das Leben in der Stadt. Pro Kopf hat San Francisco die meisten authentischen Restaurants in den Vereinigten Staaten, wo man den unterschiedlichsten Geschmäckern gerecht wird. Viele Stadtteile sind einer Volksgruppe zugeordnet, wobei der wohl bekannteste Stadtteil touristisch gesehen China Town sein könnte. Lebt man in so einer impulsiven Stadt wie San Francisco, hat man ungeheuer viele Möglichkeiten, Neues zu lernen und zu entdecken. Auch im naturmedizinischen Bereich offenbart sich in San Francisco und Marin County eine Vielzahl von integrativen Behandlungsmethoden. Meine persönlichen Erlebnisse und Eindrücke in dieser Stadt haben meinen Lebensweg geprägt.

Mein Bestreben ist es, nicht die Schulmedizin zu ersetzen, sondern individuell, also personenbezogen auf das jeweilige Umfeld und auf die Problematik abgestimmt, möglichst im Einklang mit der westlichen Schulmedizin, unterstützend die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und die gestörten Körperfunktionen zu regulieren.

Meine Erfahrung zeigt, dass die meisten Menschen, die sich zu diesem Denkansatz hingezogen fühlen, auch die Erwartung und Hoffnung haben, dass die in der Schul- und Naturmedizin gewonnenen Erkenntnisse über Krankheit und Gesundheit auch zum Wohle des Patienten praktisch umgesetzt werden.

In enger Zusammenarbeit mit Dr. Lexer haben wir gemeinsam dieses Buch als Leitfaden zu einem gesünderen Lebensstil verfasst. Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen und hoffe, dass die eine oder andere Anregung für Sie dabei ist.

Peter Puschnik-Maurer